89 BBiW-Auszubildende bestehen Abschlussprüfung

Burghausen, 28.07.2016

89 Auszubildende des Berufsbildungswerkes Burghausen (BBiW) haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier im WACKER-Belegschaftshaus feierten die Absolventen gemeinsam mit Vertretern von WACKER, des BBiW und der Partnerfirmen das Ende ihrer Lehrzeit und den Start in ihre berufliche Laufbahn.

Gratulation! Die Top-Absolventen mit der Note 1,5 und besser.

Neben den 69 Auszubildenden von WACKER wurden auch 20 Mitarbeiter der Partnerfirmen Bauer, Bayern Chemie, Kraftanlagen, Nitrochemie, OMV, Papierfabrik Louisenthal, Reber, Rösler, Südostbayernbahn, ZF TRW und Vinnolit im BBiW ausgebildet.

21 Auszubildende dürfen sich in diesem Jahr zu den Top-Absolventen zählen – sie alle haben ihre Ausbildung mit der Note 1,5 oder besser abgeschlossen und erhielten dafür eine Auszeichnung. Es sind dies:

  • im Ausbildungsberuf Chemikant: Jürgen Kappes aus Freilassing, Andreas Klein aus Burghausen, Kevin Schleich aus Burgkirchen, Erich Urbach aus Altötting, sowie Raul Daniel Bader aus Neuötting.
  • im Ausbildungsberuf Elektroniker für Automatisierungstechnik: Robert Eder aus Mitterskirchen.
  • im Ausbildungsberuf Chemielaborant: Stefanie Brandl und Anna Reff aus Wurmannsquick, Sebastian Dietzinger und Christian Guske aus Kirchdorf, Sandra Hahn aus Wittibreut, Anton Kessner aus Burghausen, Stefan Kellnberger aus Hebertsfelden, sowie Lukas Saak aus Gmund.
  • im Ausbildungsberuf Kaufmann für Bürokommunikation: Michael Dinkelbach aus Emmerting.
  • im Ausbildungsberuf Mechatroniker: Christoph Dellerer aus Triftern
  • im Ausbildungsberuf Industriemechaniker: Florian Huber aus Kößlarn und Michael Hohenthanner aus Reut.
  • im Ausbildungsberuf Eurokauffrau: Pia Martl aus Kastl.
  • im Ausbildungsberuf Management-Assistentin: Stefanie Hundsrucker aus Neuötting und Lisa Bruckmüller aus Geisenfeld.

64 WACKER-Azubis wurden unbefristet oder befristet für mindestens die nächsten zwölf Monate übernommen. Fünf Absolventen werden ein Studium aufnehmen bzw. verfolgen andere Pläne.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles gratulierte den frischgebackenen Absolventen zu ihrem Erfolg: „Sie haben sich während Ihrer Ausbildung einiges an Know-How angeeignet. Jetzt heißt es, dieses Wissen in immer neuen Situationen im Berufsalltag anzuwenden. Bleiben Sie nicht im „Wissenstau“ stecken, sondern wenden Sie sich Neuem zu.“

Diejenigen, die sich für den weiteren beruflichen Weg bei WACKER entschieden haben, forderte der Werkleiter auf: „Bringen Sie Ihre Persönlichkeit mit in die Arbeitswelt ein und werden Sie ein Teil unseres WACKER-Teams.“

Auch BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef gratulierte den ehemaligen Auszubildenden und bedankte sich bei den Eltern, die ihren Nachwuchs während der drei- oder dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit begleitet und zum Erfolg beigetragen haben: „Wenn die Kinder zu jungen, verantwortungsbewussten Erwachsenen geworden sind , weiß man, dass man alles richtig gemacht hat.“ Ebenso richtete Dr. Neef seine Dankworte an die Ausbilder-Teams im BBiW und in den Betrieben sowie an die Berufsschullehrer. Den Gratulationen schlossen sich Barbara Kraller als Vertreterin des Betriebsrats, Alex Schaurer von der IHK für München und Oberbayern sowie Carlo Dirschedl, Leiter der Staatlichen Berufsschule Altötting, an.

Dass es auch in Zukunft an kreativen Nachwuchskräften nicht fehlen wird, bewiesen die aktuellen Auszubildenden: Unter dem Motto „WACKER Entertainment AG“ hatten sie gemeinsam den Festsaal dekoriert und die Gäste mit Musik und Showeinlagen durch den Abend begleitet.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com