WACKER Werkkapelle erspielt auf Frühjahrskonzert Spendenrekord für Mukoviszidose-Hilfe Südbayern

Burghausen , 18.04.2019

Hörgenuss vom Feinsten erlebten Musikliebhaber wieder beim traditionellen Frühjahrskonzert der WACKER-Werkkapelle am letzten Wochenende. Dass dies gleichzeitig dem guten Zweck dienen kann, zeigte die anschließende Spendensammlung für caritative Zwecke eindrucksvoll.

WACKER Werkleiter Dr. Dieter Gilles (l.), der stellvertretende Dirigent des WACKER Orchesters Bernhard Waas (r.) und der Leiter der Standortkommunikation Stephan Haas (2.v.l.) bei der Spendenübergabe an die stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Mukoviszidose-Stiftung Südbayern Barbara Grundner-Köppel (2.v.r.) mit Tochter Johanna, die von Mukoviszidose betroffen ist, und Ehemann Georg Grundner (3.v.r.).

Mehr als 900 Besucher lockte das Frühjahrskonzert in den fast völlig gefüllten Festsaal des WACKER Belegschaftshauses und übertraf damit spürbar die Besucherzahl des Vorjahres. Die Gäste genossen das außergewöhnliche Musikprogramm, das zahlreiche neue Akzente setzte, vom Bayrischen Osterfest, über Mary Poppins bis hin zur Dance Party. Die häufigen Proben und intensiven Vorbereitungen auf das Konzert zahlten sich im wahrsten Sinne des Wortes aus – nicht nur musikalisch.

Der Eintritt zu diesem hochkarätigen Konzert ist traditionell frei. Die Musiker/innen bitten allerdings um freiwillige Spenden für caritative Zwecke, die in diesem Jahr der Mukoviszidose-Hilfe Südbayern zu Gute kommen. Angespornt vom Appell des Chefdirigenten Christian Kremser, in diesem Jahr einen neuen Rekord bei den Spendenerlösen erzielen zu wollen, griffen die Besucher tief in die Portemonnaies. Der Spendenerlös übertraf die 5.000 Euro Marke deutlich und erreichte einen neuen Rekordbetrag. WACKER Werkleiter Dr. Dieter Gilles und der stellvertretende Dirigent der Werkkapelle Bernhard Waas freuten sich schließlich, der stellvertretenden Vorsitzenden der Mukoviszidose-Hilfe Südbayern, Barbara Grundner-Köppel, einen Spendenscheck in Höhe von 7.000 Euro übergeben zu können.

Barbara Grundner-Köppel bedankte sich bei den Musikern und Musikerinnen ebenso wie bei den freigiebigen Konzertbesuchern: „Die Hilfsbereitschaft freut uns sehr. Im Rahmen unserer Projekte fördern wir krankheitsspezifische Ausbildungsprojekte, die Organisation von Sozialfonds und wir leisten konkrete Lebenshilfe für Familien in der Region, die von den Folgen der Krankheit Mukoviszidose betroffen sind.“

Werkleiter Dr. Dieter Gilles fasste es trefflich zusammen, als er erklärte: „Es ist schön zu sehen, dass Musik so viel Gutes leisten kann. Der Spendenerlös ist bei Mukoviszidose-Hilfe in guten Händen.“

Ausdrücklich bedanken bei den Besuchern, möchte sich auch das Orchester. Im nächsten Jahr 2020 dürfen sich Musikfreunde und caritative Einrichtungen dann erneut darauf freuen, wenn es wieder heißt: Die WACKER Werkkapelle bittet zum Frühjahrskonzert für den guten Zweck.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Stephan Haas

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: stephan.haas@wacker.com