Pressebilder

WACKER stellt Ihnen kostenloses Bildmaterial für redaktionelle Zwecke zur Verfügung – Belegexemplar oder Screenshot erbeten. Über die Auswahlbox finden Sie Fotos zum Konzern, zu Produkten und Anwendungen. Klicken Sie einfach die gewünschte Kategorie an und Sie erhalten eine Übersicht mit Thumbnails. Das gewünschte Bildmaterial können Sie dann per E-Mail anfordern.

Klicken Sie einfach die gewünschte Kategorie an und Sie erhalten eine Übersicht mit Thumbnails.
Das gewünschte Bildmaterial können Sie dann per E-Mail anfordern.

press pictures

GreenFleet®-Award 2015

Der Münchner WACKER-Konzern wurde für sein nachhaltiges Transportkonzept zur Vermeidung von CO2-Emissionen ausgezeichnet: Markus Stumpp (links) und Arnd Martin (rechts) von FleetCompany verliehen den GreenFleet®-Award 2015 an das Chemieunternehmen. Rainer Schmidt (zweiter von links) und Dieter Winklhofer aus dem Bereich Technischer Einkauf und Logistik bei WACKER nahmen die Auszeichnungen entgegen (Foto: TÜV SÜD)

Bild bestellen
press pictures

Labortest HTEssence®

Das naturidentische Hydroxytyrosol von WACKER bietet wirksamen UV-Schutz für Haut und Haar und verringert so Hautalterung sowie das Verblassen und Ausbleichen der Haare. Damit eignet sich HTEssence® ideal zur Formulierung hochwertiger Anti-Aging-Cremes, Haarmasken oder Leave-in-Conditioner.

Bild bestellen
press pictures

Hochregallager - Logistikzentrum Zhangjiagang

Herzstück des Logistikzentrums in Zhangjiagang ist ein 4.000 Quadratmeter großes Hochregallager. Hier werden alle ein- und ausgehenden Waren vollelektronisch erfasst und von einem computergestützten Lagerverwaltungssystem auf die 9.000 Palettenstellplätze verteilt.

Bild bestellen
press pictures

Logistikzentrum Zhangjiagang

Das neue Logistikzentrum des WACKER-Konzerns in Zhangjiagang, China. Das Hochregallager dient als Vertriebszentrum für Siliconfertigprodukte. Das Unternehmen kann dadurch seine Kunden in der Region noch schneller und flexibler beliefern.

Bild bestellen
press pictures

3D_Silicones_Printer

Das neue 3D-Verfahren des Münchner Chemiekonzerns WACKER arbeitet äußerst präzise. Der Druckroboter produziert Strukturen mit einer Linienbreite von 0,6 Millimetern. Das Silicon wird tröpfchenweise gesetzt und ist nach dem Auftragen sofort standfest. Das macht die Herstellung äußerst genauer Konturen möglich.

Bild bestellen