Schutz für die Stahlbewehrung

An der Küste Japans soll die 374 Kilometer lange Tomei-Autobahn durch eine parallele Schnellstraße entlastet werden. Damit Seeluft, Streusalz und Regen den Betonpfeilern nichts anhaben können, wird der Beton mit hydrophobierende Silanen behandelt.