Duales Studium BWL – Elektrotechnik

Als Studi dafür sorgen, dass den Kollegen keine Sicherung durchbrennt? Geht klar!

Ohne elektrische Geräte geht heute gar nichts mehr – deshalb sind Elektroingenieure ganz besonders wichtig. Bei uns liegt der Schwerpunkt des Studiengangs auf der Automation, um unsere Produktion am Laufen zu halten und zu optimieren.

Als Elektroingenieur arbeitest du an komplexen technischen Systemen und planst, steuerst und betreust die Hard- sowie Softwareentwicklung. Du arbeitest in der Informations- und Automatisierungstechnik, der elektrischen Energietechnik sowie der Mikroelektronik.

Das Duale Studium dauert 3 Jahre und schließt mit dem Bachelor ab. Ob ein Dualer Ausbildungsplatz frei ist, kannst du ab Juli im Bewerbungsportal erfahren.

Deine Studien- und Ausbildungsinhalte

clear_16x9

Hard- und Software

Du überführst neue Produktionsverfahren in weltweit wettbewerbsfähige Produktionsanlagen. Außerdem steigerst du die Leistung und Sicherheit unserer Anlagen.



clear_16x9

Praxis und Theorie

Theorie und Praxiseinheiten wechseln sich im Semester ab und dauern in der Regel jeweils 12 Wochen.

clear_16x9

Praxis

Du arbeitest in der Informations- und Automatisierungstechnik, der elektrischen Energietechnik sowie der Mikroelektronik.

„Hier hab ich echt alles zusammen: Hard- und Software, Theorie und Praxis. Das finde ich klasse.“

Das solltest du mitbringen

  • Allgemeine / fachgebundene Hochschul- / Fachhochschulreife in Verbindung mit Eignungsfeststellung
  • Gute Noten in Mathematik, Physik und Englisch
  • Analytische und selbständige Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamgeist
  • Hohe Motivation und Leistungsfähigkeit
clear_16x9

Zur Bewerbung

Unser Bewerbungszeitraum läuft in der Regel von Juli bis Oktober für das kommende Jahr. Aktuelle Ausschreibungen findest du hier.

Direkt zum Jobportal

Ausbildungsorte

Nünchritz

Der größte Chemiearbeitgeber in Sachsen
Nünchritz liegt in der Nähe von Dresden und Leipzig. Die Anlage ist hochmodern und extrem nachhaltig, denn fast der gesamte Abfall kann wiederaufbereitet werden.